Nein zur Kindererziehung auf Staatskosten


Im Mai 2009 hat das Volk das Bildungskleeblatt deutlich verworfen. Die zwei neuen Vorlagen, die der Regierungsrat aktuell in Vernehmlassung hat, werden von der Aargauischen Stiftung für Freiheit und Verantwortung in Politik und Wirtschaft differenziert gewürdigt. Die sogenannte „Familienergänzende Kinderbetreuung“ schiesst weit über das Ziel hinaus. Die Stiftung lehnt eine flächendeckende Kindererziehung auf Staatskosten klar ab.

Medienmitteilung vom 27. August 2010 – Nein zur Kindererziehung auf Staatskosten