Bildungskleeblatt – Neubeurteilung ist Gebot der Stunde


Die Aargauische Stiftung für Freiheit und Verantwortung in Politik und Wirtschaft nimmt mit Erstaunen die plötzliche faktische Kehrtwendung von Bildungsdirektor Rainer Huber in Bezug auf die Ausgestaltung der künftigen Oberstufen-Schulstruktur zur Kenntnis. Sie hat stets gefordert, dass die Oberstufe der aargauischen Volksschule dreigliedrig sein soll, damit den Anforderungen nach differenzierter Leistungsförderung und der Harmonisierung im Nordwestschweizer Bildungsraum Rechnung getragen werde. Daher freut sich die Stiftung grundsätzlich über die Einsicht des Bildungsdirektors. Konsterniert ist sie allerdings über den Zeitpunkt der Kehrtwendung und den damit angerichteten Scherbenhaufen.

Medienmitteilung vom 22. August 2008 – Bildungskleeblatt – Neubeurteilung ist Gebot der Stunde