Kanton Aargau fördert Hightechindustrie


Der Aargau soll der «Hightech-Kanton der Schweiz» werden und kann dabei auf eine lange Tradition zurückblicken. Mit dem PSI befindet sich nicht nur das grösste Forschungsinstitut für Natur- und Ingenieurwissenschaften der Schweiz im Kanton Aargau. Auch zeichnet sich die Wirtschaft des Kantons durch eine ausgeprägte Elektro-, Metall- und Maschinenindustrie aus. Mit der Initiative „Hightech Aargau“ soll der Hightech-Standort Aargau weiter gefördert und das Portfolio weiter diversifiziert werden.

Der Grosse Rat hat der Botschaft „Hightech Aargau – eine Initiative zur Förderung des Standorts Aargau“ am 19. Juni 2012 zugestimmt. Bewilligt wurde ein Grosskredit von rund 38 Millionen Franken, das bis Ende 2017 zur Förderung der Hightech-Industrie verwendet werden soll. Ziel ist, bei tiefem Ressourcenverbrauch ein nachhaltiges, qualitatives Wirtschaftswachstum zu generieren und so die Weichen für die Zukunft richtig zu stellen. Insbesondere soll den KMU der Zugang zu neuen Technologien ermöglicht werden. Zudem soll das von der dominierenden Elektro-, Metall- und Maschinenindustrie ausgehende Klumpenrisiko reduziert werden. Zudem soll die Wirtschaft des Kantons ihre führende Position in der Energietechnologie festigen und sich auch auf Technologien erneuerbarer Energien ausrichten.

Bestandteil der Strategie ist das Hightech Zentrum Aargau AG (HTZ), das den Wissens- und Technologietransfer von der Wissenschaft in die Wirtschaft vorantreiben soll. Insbesondere soll die Entwicklung der aargauischen KMU durch einen intensiveren Technologieeinsatz gefördert werden, indem sie einen einfachen und niederschwelligen Zugang zu neuen Innovationen erhalten und von Experten bei Projekten Unterstützung erhalten. Die Rahmenvereinbarung 2014-2017 sowie die jährlichen Leistungsvereinbarungen des Kantons geben die Aufgaben und Ziele des HTZ vor. Gegenwärtig bietet das HTZ seine Dienstleistungen in den Bereichen Energietechnologie, Innovationsabklärung sowie Nanotechnologie an. Das HTZ ist im Besitz des Kantons, wobei mittelfristig eine Verbreiterung des Aktionariats geprüft werden soll.

Im Rahmen der Initiative „Hightech Aargau“ sollen zudem leerstehende Industriebrachen in Hightech-Areale umgewandelt und die Kooperation mit den Kantonen der Nordwestschweiz gestärkt werden.

Im Jahr 2016 wird auf Basis einer Evaluation ein erstes Fazit gezogen, ob Anpassungsbedarf besteht. Der daraus hervorgehende Bericht wird bis Mitte 2017 dem Grossen Rat vorgelegt, der über die Weiterführung des HTZ zu befinden hat.

Hightech Zentrum Aargau AG (HTZ)

Eigentümerstrategie des Kantons zur Hightech Zentrum Aargau AG (HTZ)

Medienmitteilung des Regierungsrates zur Gründung des HTZ